040 / 714 86 87

Offenes Hallendoppel-Turnier 2020

Mit 47 Doppelanmeldungen haben wir in diesem Jahr einen sensationellen Anmelde-Rekord aufgestellt, so dass wir das erste Mal schweren Herzens zwei Doppel-Anmeldungen auf die Warteliste setzen mussten.

Angemeldet waren 24 Damen-Doppel und 21 Herren-Doppel aus ganz Norddeutschland in den Leistungsklassen von acht bis 23 aus 35 verschiedenen Vereinen:
Bargteheider Tennisclub; Tennisclub am Falkenberg; Tennisclub Kisdorf; Tennispark Witthöft; TC Jesteburg; TC Blau Weiß Lohbrügge; SV Timmerhorn-Bünningstedt; TC Fleestedt; TV Letter; SC Condor; Wandsbeker TSV Concordia von 1881; SC Condor; BW Buchholz; Tennisclub Oststeinbek; MTSV Olympia Neumünster; Farmsener TV; Tennisclub Barsbüttel; TSV Duwo 08; SC Sperber; HT16 Hammer Park; Heikendorfer Tennisclub von 1965; Turn- u. Sportverein Lübeck v. 1893; Tennisclub Rot-Weiß Wahlstedt; Binzer Tennisverein e.V.; Tennis Club Pinnow e.V.; VFL Lüneburg; Othmarscher TC e.V.; Emder Tennis- und Hockey-Club von 1892; TSV Adendorf; Lemsahler SV; TG Bergstedt-Wensenbalken; Niendorfer TSV; Walddörfer THC e.V.; Fußballclub Voran Ohe und Sportpark Öjendorf.

Die erfreuliche Anmeldeflut entpuppte sich als große Herausforderung für die Turnierleitung. Aber Ronny Müller schaffte es wieder gewohnt souverän fast alle Spiele wunschgemäß anzusetzen. Allerdings waren die Spieltage lang mit Startzeiten von 9.00 Uhr bis zur letzten Spielansetzung um 21.00 Uhr. So wurde es nicht nur für Spieler, sondern auch für alle Helfer ein langes Wochenende. Entschädigt wurden wir durch das Lob der Spieler und durch die interessanten Gespräche am Spielfeldrand und der Gastronomie mit unseren vielfältigen Gästen .

Die Damen in der offenen Klasse spielten in zwei 3er Gruppen. Im Endspiel gewannen Sinja Opitz v. Tennis Park Witthöft und Anna-Lena von Bröckel v. TC Jesteburg gegen Daniela Sander und Katarina Wegner vom Tennis-Park Witthöft mit 6:2; 6:2.

Die 11 Damen-Doppel 40 spielten Tableau.

Die Sieger, Christian Mahnke-LK 8 und Wiebke Steffen-LK 9, dieser Altersklasse kamen extra angereist aus Hannover und Bremerhaven und gewannen souverän gegen Maren Normann-LK10 und Marion Staben-LK 15 mit 6:2; 6:3.

Die Nebenrunde der Damen 40 gewannen Petra Lindemann und Lidija Dumisovska vom Bargteheider Tennisclub in einem spannenden Match gegen Sorka Gierga und Jaqueline Laue vom SV Timmerhorn-Bünninstedt mit 6:2; 4:6; 10:3.

Auch die Damen 60 spielten mit 7 Doppeln Tableau.

Vertreten waren sehr starke Doppel von LK 9 bis LK 23. Auch hier konnte man wieder feststellen, dass nicht unbedingt die Spielerinnen mit der höchsten Leistungsklasse dominieren, sondern das Zusammenspiel und die Tagesform letztendlich ausschlaggebend sind. Dieses zeigten uns u.a. die zwei Spielerinnen aus Neumünster, Anke Poock-LK 12 und Marina Schütz-LK 13. Im Finale besiegten sie Ingrid Werner und Gabriela Müller vom Sportpark Öjendorf mit
6:1; 7:5.

Die Nebenrunde der Damen 60 wurde wieder sehr spannend. Durchsetzen konnten sich Inge Timm und Annette Rosenbrock vom Farmsener TV gegen Hanja Piatek und Siglinde Jäschke vom Sportpark Öjendorf mit 6:4; 7:5.

Die Herren 30 spielten in einer 4er Gruppe. Alle Paarungen hatten drei Spiele. Olaf Schmid und Maik Meiners vom Tennis Park Witthöft gewannen alle ihre Matches und wurden somit Gruppensieger. Den 2. Platz belegten Lucas Weiler und Torben Möller von HT16 Hammer Park mit zwei Siegen und einer Niederlage.

Auch die Herren 40 spielten in einer 4er Gruppe. Sehr deutlich siegten Nick Hildebrandt und Gernot Schramm vom TC Rot-Weiß Wahlstedt mit drei Siegen. Gruppenzweiter wurden Kai Brandt vom Heikendorfer TC und Matthias Lupp vom Turn- und Sportverein Lübeck.

Die Herren 50 spielten Tableau mit sieben Doppeln.

Wie schon im Vorjahr standen Harald Samel vom Sportpark Öjendorf und Jean Bontoux vom HT16 Hammer Park wieder im Finale. In diesem Jahr konnten sie ihre Gegner Dirk Lühr und Marcus Jelenski vom TSV Adendorf mit 7:6; 6:3 besiegen.

Die Nebenrunde der Herren 50 gewannen Vater und Sohn, Johann Frei und Stefan Frei vom Emder Tennis- und Hockey gegen unsere Herren vom Sportpark Öjendorf Michael Schliefkowitz und Mathias Schediwy mit 6:1; 6:1.

Die Herren 70 spielten in zwei 3er Gruppen. In Gruppe 1 gewannen Dieter Franke von der TG Bergstedt-Wensenbalken und Rudi Redenz vom SC Condor beide Spiele und standen somit im Endspiel der Herren der 2. Gruppe. Sieger der 2. Gruppe waren Claus Steinmann vom Sportpark Öjendorf und Claus-Peter Bruhns vom Walddörfer THC. Wegen Krankheit mussten Claus und Claus-Peter das Finale absagen, somit waren Dieter Franke und Rudi Redenz Sieger der Herren 70.

Alle Ergebnisse findet ihr auf unserer Homepage www.sportpark-oejendof.de unter Tennis>News.
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die fairen und spannenden Spiele und hoffen auf ein Wiedersehen im Sommer beim 12. DTB-Ranglistenturnier „Öjendorf Open“ vom 4.-11.Juli 2020.

Ingrid Werner